Loading color scheme

heiraten an Bord
Hochzeit auf den sieben Weltmeeren

Sich auf einem Schiff das Ja-Wort zu geben ist etwas wahrlich Besonderes. Alles ist ein wenig anders...

An Bord eines Schiffes zu heiraten, war etwas, was ich eigentlich nur aus Film und Fernsehen kannte und, um ehrlich zu sein, etwas, das ich mir nicht so recht vorstellen konnte. Das hat sich in meiner Zeit an Bord grundlegend geändert, denn ich hatte das Glück, in meiner Funktion als Foto & Filmteam-Managerin diverse Hochzeiten an Bord fotografieren zu dürfen.

Stattgefunden haben diese Trauungen immer in der sogenannten X-Lounge, einem Beriech am Bug des Schiffes, direkt oberhalb der Brücke, der den Suiten-Gästen vorbehalten ist. Diese wird liebevoll geschmückt und dem Anlass entsprechend perfekt hergerichtet.

Das gehört auch zu den Besonderheiten, denn an Bord hat man den Wedding-Planer in Form des Concierges quasi direkt mit dabei. Hier wird sich um alles gekümmert, vom Brautstrauß über Haare und Make-up sowie Sängern bis hin zur Hochzeitstorte, alles wird den Wünschen des Paares entsprechend arrangiert, ohne dass dieses sich vorab kümmern muss. Sogar die Trauzeugen bekommt man für den Fall, dass man keine eigenen dabeihat, gestellt.

Grundsätzlich können an Bord Trauungen durchgeführt werden, sobald ich das Schiff jenseits der 12 Meilen-Zone und somit in internationalen Gewässern befindet. Denn genau ab diesem Moment herrscht an Bord das Recht des jeweiligen Flagg-Staats. Im Falle der „Mein Schiff“-Flotte also maltesisches Recht. Die Trauungen verlaufen dann nach dem entsprechenden Recht und werden, da Malta ebenfalls in der EU ist, problemlos anerkannt. Im Grunde ist der Ablauf vergleichbar mit einer standesamtlichen Trauung, wie wir sie alle kennen, nur dass die Zeremonie vom Kapitän des jeweiligen Schiffes durchgerührt wird. Eine Kleinigkeit, die jedoch anders ist, ist die, dass an Bord die Türen für Trauungen zum Raum, in dem die Trauung stattfindet offenbleiben müssen, denn laut maltesischem Recht muss jederzeit die Möglichkeit bestehen einzutreten und ggf. Einspruch zu erheben.

Tatsächlich kommen viele Paare an Bord, um „heimlich“ zu heiraten, also ohne die Familie und ohne es zuvor groß anzukündigen. Einfach nur zu zweit, ganz für sich.

Für mich persönlich ist der wohl schönste Aspekt einer Trauung an Bord der, dass darauf geachtet wird, dass an den jeweiligen Koordinaten noch nie zuvor eine Trauung stattgefunden hat, dass einem dieser Fleck Erde bzw. dieser kleine Bereich der See also ganz alleine „gehört“.

Ich muss gestehen, ich habe mich während der Zeit an Bord tatsächlich ein wenig in die Trauungen an Bord verliebt, Sie sind auf ihre ganz eigene Weise immer sehr emotional.

Leave your comments

Comments

  • No comments found

Diese Website verwendet cookies um die optimale Nutzbarkeit zu gewährleisten. privacy policy.

  einverstanden
EU Cookie Directive Module Information